Kategorie: Lyrik

warten

Wir warten… auf die Bahn, an der Kasse, auf das Wochenende, unsere Verabredung… Warten (eine Beobachtung) Aschenbecher gefüllt Streichhölzer geknickt Luftlöcher gestarrt Haar hinters Ohr gestrichen Serviette zerknüllt Krümel zusammen geschoben Krümel verteilt mit denContinue reading

Herbstgedanken

Das Licht kommt jetzt völlig neu in Form – es verschärft die Schnittführung der Gesichter unter dem Hut. Auf der Wiese spielt ein Geiger für die Zugvögel – der Wind näht kleine graue Hosen ausContinue reading

Symbiose Malerin-Autorin

Es gibt sie, diese seltenen genussvollen und überaus reichen Momente im Leben. Kerstin Conrad stellt im Kino „Kiste“ ihre Aquarelle aus, inspiriert von Meer, Wasser und Natur. Bevor ich mich auf den Weg in dieContinue reading

Sehnsucht – sieben für 08

Wie ein ungebetener Gast hat sie sich eingenistet bei mir, belauert mich, stielt mir den Atem. Die Zeiger der Uhr werden zu Taktstöcken der klagenden Melodie des Wartens. Erst als du wieder bei mir bist,Continue reading

Der späte Kuss – sechs für 08

Seine Hände legten sich um ihr Gesicht. Mit zittrigen Fingern berührte er ihre Sommersprossen, als wollte er sie zählen. Ein erstes Mal. Ein letztes Mal.   Er strich ihr eine Haarsträhne hinter das Ohr UndContinue reading

Das Boot – vier für 08

deine worte von liebe erschrecken mich- sei besser still deine nähe verunsichert mich – lasse mir luft und doch will ich sie hören, deine Worte und doch will ich sie spüren, deine nähe das bootContinue reading