16 Jan

„Heimkehr“ im Alexianer

Einladung zur Ausstellung „Heimkehr“
von Constanze Wiechert
im Alexianer St. Joseph Berlin, Gartenstraße 1, 13088 Berlin.

Vernissage: 17.1.2019, 15 Uhr.
Die Künstlerin ist anwesend.

Heimkehr

Die Ausstellung kann montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr in der Galerie im Obergeschoss des St. Alexiusgebäude besichtigt werden.

Hier können Sie schon mal einen Eindruck von der Vielfalt und dem Können der Künstlerin bekommen.

03 Jan

Kalendernotiz: Januar

Es gibt Neuigkeiten von meiner lieben Freundin Petra Wölfel-Schneider:
Nachdem sie auch meine Kurzgeschichten in „Das Fenster gegenüber“  wundervoll illustriert hat, arbeitet sie zurzeit an ihrem ersten eigenen Buch.

Petra malt -WS

Foto: Gerald Schneider

Und sie stellt (endlich wieder) aus:

SINNE(S)WANDEL(N)
Malerei und Grafik
Vernissage: Donnerstag, 24.1.2019, 17 Uhr, Eintritt frei
Mittendrin-in-Berlin-Brandenburg gGmbH
Hönower Bauernhof (Dorfstraße 41, 15366 Hönow)

An diesen Ort habe ich nur positive Erinnerungen.

Petra ist ja seit vielen Jahren in der „Kiste“ aktiv und dort gibt es diesen
Januar-Leckerbissen:
Lesung & Filmgespräch mit dem Schriftsteller Ingo Schulze.
23.01.2019, 19 Uhr, Kino „Kiste“, Heidenauer Straße 10, 12627 Berlin
Eintritt 5,– oder die Kinokarte zu „Adam & Evelyn“ (ab 10.01.19 im Kino KISTE)

02 Jan

2019 angekommen

Schneeflocken fallen auf buntes Silvesterknallerpapier,
bis die Sonne (zumindest) erstere wegkitzelt.

Es ist Januar, Neujahr.

Gestern noch nahm ich mir die Zeit zum Durchatmen, loslassen, heute schon merke ich das Anklopfen von Vorsätzen, Terminen, eine Spur von Eile.

Ankommen
Loslassen
Weitergehen

Spontan schreibe ich alles auf, was ich 2019 machen will, verbessern, ändern.
Ich wälze mich genussvoll im „Neustart“-Gefühl.

Loslassen
Und freue mich am Ende, dass Vieles so bleiben darf, wie es ist. Einfach, weil es gut ist.

Weitergehen
Und lade das neue Jahr ein, gut zu werden.

Das wünsche ich Ihnen, wünsche ich dir von Herzen,
lade das Neue ein, dass es gut wird.
Astrid Reimann

 

 

23 Dez

Der etwas andere Weihnachtsengel

Zum 4. Advent möchte ich Ihnen ein kleines Gedicht schenken.

btrhdr

 

Ich schick dir einen Engel

Wenn es dunkel wird in deiner Seele

und du hilflos ruderst in der Zeit,

wenn du glaubst, um dich wären nur Mauern

und verzweifelt suchst nach Menschlichkeit.

Dann schicke ich dir einen Engel,

der dir zeigt, alles wird gut.

Seine Flügel werden dich sanft beschützen,

sein Gesang macht dir wieder Mut.

Wenn du denkst, es geht nicht mehr

und du nur noch auf der Stelle trittst.

Dann schließe die Augen, atme tief ein,

und fühle – du bist nicht mehr allein.

Denn der Engel ist bei dir,

der dir zeigt, alles wird gut.

Seine Flügel werden sich sanft beschützen,

sein Gesang macht dir wieder Mut.

Und so gehst du mit sicheren Schritten

in den Tag hinaus

Denn du weißt wohin und

nichts hält dich mehr auf.

Und der Engel bleibt immer an deiner Seite.

Nie mehr bist du allein.

Wirst alle Herausforderungen meistern,

denn du selbst wirst der Engel sein.

Astrid Reimann

16 Dez

rosiger Advent

3. Advent – Wir nähern uns mit Riesenschritten dem Weihnachtsfest.

btr

Wie ist das bei Ihnen? Lassen Sie sich mitreißen von der Hektik oder genießen Sie diese besondere Zeit des Jahres?
Ich wünsche Ihnen einen offenen Blick für besondere Momente, wie den von der gefrorenen Rose, den Dagmar Reichel mit ihrer Kamera eingefangen hat.

gefroren

… die Rose hatte in den Nächten eine verhängnisvolle Affäre mit Minusgraden.
aus „Herbstgedanken“